kt logo website

fb yt insta vimeo

 BMWGroupNext WerkLandshut Grey CMYK kl

Image
Image
Image
Image

NORWAY. TODAY
VON IGOR BAUERSIMA
90 MINUTEN

28.-- / 17.--EURO
PREMIERE: 30.-- / 19.-- EURO

DAS STÜCK
Julie und August lernen sich online in einem Chat kennen und haben eines gemeinsam:

Sie sind den Verbindlichkeiten des Lebens überdrüssig. Sie beschließen selbstbestimmt aus diesem Leben zu scheiden und treffen sich erwartungsvoll an einem schneebedeckten Plateau am Rande einer Klippe in Norwegen. Ausgerüstet mit einem kleinen Zelt, belegten Brötchen und einer Videokamera wollen die jungen Menschen, voller Neugierde auf die absolute Freiheit des Falls, hier die letzten Momente ihres Lebens verbringen.

In der Nacht am Abgrund kommen sie ins Philosophieren und nähern sich einander an, beobachten Nordlichter, lachen, erleben Auseinandersetzung, Zweifel, ja Glück. Der Versuch, letzte positive Abschiedsworte per Video aufzuzeichnen, bringt das Selbstbildnis der Entschlossenen ins Wanken.

Nur wenige Schritte trennen sie vom Abgrund, doch der rückt immer weiter in den Hintergrund.

Igor Bauersima beschreibt in seinem auf einer wahren Begebenheit beruhenden Stück die Ängste, Sorgen und Sehnsüchte junger Menschen auf der Suche nach einem Sinn in ihrem Leben. „norway.today“ zählt zu einem der erfolgreichsten Theaterstücke der letzten 20 Jahre. Das Werk wurde in 20 Sprachen übersetzt und weltweit nachgespielt.

Eine mit Humor geschriebene Geschichte über Sinn und Sinnlosigkeit, zwischen Enden und Beginnen. Ein außergewöhnliches Abenteuer das Lebensmut vermittelt.

Ein Muss für alle Theaterliebhaber zwischen 14 und 96 Jahren.

ES SPIELEN:
LAURA PUSCHECK
ANDRÉS MENDEZ

REGIE / BÜHNE:
ODILE SIMON

REGIEASSISTENZ:
LEA SPRENGER
ROSALIE FEDDERSEN

VIDEO- TONTECHNIK:
LEANDER GRIWODZ
ERIKA HOECHT

LICHT:
BJÖRN GERUM

CONTENT CREATOR:
JULIAN HERRMANN

KOSTÜME:
IRINA KOLLEK

REQUISITE:
JASMIN GRAN

MASKE:
SANDRA BRUNNER

BÜHNENTECHNIK:
VLADIMIR BAGLAY
ULI GUTMANN
AUSILIO MEHMETI
CHRISTIAN SCHIENER

PREMIERE:
03. MAI 2024


 

Image

PRESSESTIMMEN

 
Unter der Regie von Odile Simon gelingt im Kleinen Theater eine konzeptionell stringente Inszenierung zwischen aufgesetzter Sinnlosigkeit und neu erlebter Sinngebung, die medial geprägte Oberflächlichkeit und dick aufgetragenes Selbstbewusstsein heutiger Influencerinnen peu à peu in poetische Strukturen auflöst ... Laura Puscheck spielt (Julie) entsprechend mit ausgestellter Fröhlichkeit und dem Habitus einer empathielosen Influencerin, die jedes Detail in ihrem Sinne inszeniert und August völlig dominiert. Den interpretiert Andrés Mendez mit charmanter Schüchternheit und naiver Unwissenheit als sympathischen Softie. ... Via Projektion mit Blick auf eine grandiose Fjordlandschaft schafft Odile Simon ein naturalistisches Umfeld für die letzte Reise der beiden, untermalt von subtilen glasspielartigen Klangstrukturen, womit sich der Ausgang atmosphärisch schon anbahnt. Je mehr sich die beiden kennenlernen, umso mehr tritt der Abgrund in den Hintergrund.


Michaela Schabel, Landshuter Zeitung, 9. Mai 2024

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.