DAS LICHT DER BÜHNE IST NICHT DAS DER SCHEINWERFER, SONDERN DAS DER FANTASIE. 

GIORGIO STREHLER

Hedwig Rost


Die Kleinste Bühne der Welt existiert seit 1982. Zusammen mit ihrem Partner Jörg Baeseke produzierte Rost zunächst Stücke, die ausschließlich für ihre kleine Kofferbühne zugeschnitten waren. Einen Teil dieser Stücke - Figuren- oder Puppentheater, Bildertheater, Objekttheater, Musik, Performance, Tanz oder Bildende Kunst - zeigen sie heute noch, dies aber auch auf größeren Bühnen von Theatern oder Kultureinrichtungen wie dem Stadtmuseum München. In den KAMMERSPIELEN Landshut ist Hedwig Rost regelmäßig als Erzählerin mit den Stücken „Wo hausen Hase, Maus und Schwein?“ und „Die Nacht steht still“ zu Gast.