DAS LICHT DER BÜHNE IST NICHT DAS DER SCHEINWERFER, SONDERN DAS DER FANTASIE. 

GIORGIO STREHLER

INES HOLLINGER

 

Ines Hollinger wurde 1987 in München geboren. 2009-2013 studierte sie dort an der Bayerischen Theaterakademie August Everding.
In ihrem ersten Ausbildungsjahr spielte sie die Marthel in „Rose Bernd“ am Residenztheater (Regie: Enrico Lübbe). Während ihrer Ausbildung war sie unter anderem in „Merlin oder das wüste Land”(Regie: Jochen Schölch) im Metropoltheater und als Johanna in „Der einsame Weg” (R: Johanna Wehner) im Akademietheater zu sehen.

Sie arbeitete mit Regisseuren wie Johan Kresnik, Dimiter Gotscheff oder Moritz Schönecker. In der Spielzeit 2015/2016 war sie erstmals am kleinen theater – KAMMERSPIELE Landshut in „Demut vor deinen Taten Baby” zu sehen. 2012 erhielt sie das Stipendium des deutschen Bühnenvereins. Es folgten Rollen als Isa in Wolfgang Herrndorfs „Tschick“ und in „Furor“ von Lutz Hübner und Sarah Nemitz.

Mitgewirkt bei:

TSCHICK
DEMUT VOR DEINEN TATEN BABY