DAS LICHT DER BÜHNE IST NICHT DAS DER SCHEINWERFER, SONDERN DAS DER FANTASIE. 

GIORGIO STREHLER

THORSTEN KROHN

 

Thorsten Krohn, 1963 in Nürnberg geboren, erhielt seine Schauspielausbildung an der Otto Falckenberg Schule in München. Seit 1987 arbeitete er als Schauspieler an verschiedenen Theatern, u.a. in Ulm, in München am Bayerischen Staatsschauspiel, Volkstheater, Metropol Theater und den Kammerspielen, am Hamburger Altona Theater, weiterhin in Mainz, Esslingen, Essen, Worms und an der Oper Wrozlaw/Breslau.
Von 2002 bis 2006 und dann wieder ab 2010 gehörte er zum festen Schauspielerensemble der Schauburg München - Theater für junges Publikum. Dort gab er 2015 sein Regiedebüt mit der Inszenierung von Jules Verne‘s Klassiker „20000 Meilen unter den Meeren“.

 

2016 folgte seine zweite Arbeit als Regisseur, „Magdalena - Himmelstürmerin“. Seit 2002 ist er auch im Bereich Film (u.a. „Der Untergang“) und Fernsehen (Auftritte in fast allen bayerischen Krimi-Formaten) tätig. Als Körperlehrer übt er diverse Lehrtätigkeiten aus, v.a. in der Aus- und Weiterbildung von Darstellern.

In den KAMMERSPIELEN Landshut war Thorsten Krohn zum ersten Mal 1999 in der Weihnachtsgeschichte „Der Messias“ zu sehen. Zuletzt stand er in der Spielzeit 2019/2020 mit dem Figurentheaterstück „Tiger und Bär“ nach Janosch im kleinen theater auf der Bühne.