DAS LICHT DER BÜHNE IST NICHT DAS DER SCHEINWERFER, SONDERN DAS DER FANTASIE. 

GIORGIO STREHLER

Mitgewirkt bei:

ULLA WAGENER

 

Die Schauspielerin wurde in Frankfurt am Main geboren, absolvierte in Wien ihr Schauspielstudium und ging anschließend nach Halle an der Saale ans Theater. Hier spielte sie in etlichen Inszenierungen bekannter Autoren wie Molière, Euripides, Woody Allen, Arthur Miller oder Friedrich Dürrenmatt. Es folgten Engagements in Zürich, Hannover, Hamburg, bei den Festspielen in Heppenheim, Frankfurt, Essen und in ihrer Wahlheimat München, wo man sie u.a. in „Furcht und Elend des Dritten Reiches“, „Ein Sommernachtstraum“, „Arizona Dreams“, „Ödipus“ sehen konnte. Tourneen wie „Terror“, „Die Mausfalle“ oder „Loriot“ führten sie durch den gesamten deutschsprachigen Raum. Auch in Fernsehserien wie „Unsere Familie in Irland“ oder „Der Alte“ war Wagener zu sehen.

 

Ihre Gesangsausbildung am Händel-Konservatorium in Halle an der Saale beschied ihr zahlreiche Rollen in Musicals und Auftritte in diversen Bands. Neben ihrer Arbeit auf der Bühne und vor der Kamera hat sie viele Hörbücher aufgenommen, darunter „Der Skorpion“, „Die Ungehörigkeit des Glücks“, „Nachtflug“, „Stauffenberg - Mein Großvater war kein Attentäter“ und „Wenn das Licht gefriert“.
Als Synchronsprecherin lieh sie bekannten Kolleginnen wie Charlotte Gainsbourg, Julie Depardieu, Patricia Clarkson und Audrey Marie Anderson ihre Stimme. Im kleinen theater – KAMMERSPIELE Landshut konnte man sie als Hanna Piper in Max Frischs „Homo Faber“ sehen.