ME - NOT YET
90 MINUTEN, EINE PAUSE

DAS STÜCK
Musikalisch-szenische Bestandsaufnahme absurder Verquickungen von Sein und Schein, Idealen und Wirklichkeiten. Ich – wer ist das? Wer will das überhaupt sein? Und gilt das heute noch fremdartige, absurde Andere morgen vielleicht schon als schick und wird über kurz oder lang einfach „angeeignet“?

Texte des russischen Autors Daniil Charms stehen in regem Austausch mit Liedern von Boris Vian, Meghan Trainor, Hildegard Knef, Peter Fox, Friedrich Rauchbauer und anderen. Im Zentrum steht als sprechende / singende / darstellende Interpretin die junge Schauspielerin Lavinia Thelen-Nowak.

ES SPIELT:
LAVINIA THELEN-NOWAK

KONZEPTION / REGIE:
FRIEDRICH RAUCHBAUER

MUSIKALISCHE LEITUNG:
FRIEDRICH RAUCHBAUER

TECHNIK:
JÜRGEN BEHL
PHILIPP DEGÜNTHER

 

Image
Image

PRESSESTIMMEN

 

Wer bin ich ?
„Me – not yet“ am Kleinen Theater Landshut

Lavinia Thelen Nowak zeigt solo auf der Bühne absolute Präsenz und ersetzt mit ihrem Facettenreichtum fast ein ganzes Ensemble. „Me – not yet“ ist ein innovativ-experimentelles Stück, dass man eher auf den Kreativ-Bühnen Berlins verorten würde. Die Nähe zum Publikum stellt eine intime, intensive Atmosphäre her.

Kerstin Petri, Landshuter Zeitung, 19. Februar 2019