Image
Image
Image
Image

ROSE UND REGEN, SCHWERT UND WUNDE - EIN SOMMERNACHTS-
TRAUM
VON WILLIAM SHAKESPEARE
BEARBEITET VON BEAT FÄH

DAS STÜCK
Alte Liebe rostet nicht... Hermia liebt Lysander. Lysander liebt Hermia. Helena liebt Demetrius. Demetrius liebt...Hermia! „Die Liebe sieht nicht sondern träumt und sinnt, drum malt man den geflügelten Amor blind...“ Ein Theaterabend an den Grenzen der Vernunft und im Rausch der Gefühle, ein Balanceakt voll Leidenschaft, die Leiden schafft. Wir erleben das Glück in seinen Wellenbewegung, zwischen Hoch und Tief begeben wir uns in die Strömungen der Anziehung zwischen Mann und Frau. „Die Liebe ist das Gefühl der höchsten Zugehörigkeit.“ Was hat das für Konsequenzen wenn wir durchs Pucks Zauber zum Spielball ganz neuer Hormonschübe werden??? Beat Fähs Sommernachtstraumversion stand in den neunziger Jahren für eine Ästhetik der Erneuerung. Radikal, minimalistisch, unideologisch. Theater pur.

ES SPIELEN:
KNUD FEHLAUER
YVONNE FREY
MATTHIAS KUPFER
DANIELA LUKAS
BARBARA ULLMANN

REGIE:
SVEN GRUNERT

BÜHNE / KOSTÜME:
ULRIKE SCHLEMM

PREMIERE:
26. FEBRUAR 1993


Image
Image