DAS LICHT DER BÜHNE IST NICHT DAS DER SCHEINWERFER, SONDERN DAS DER FANTASIE. 

GIORGIO STREHLER

KNUD FEHLAUER

 

Knud Fehlauer wurde 1965 in Hamburg geboren und lebt in München. Nach einer Kochlehre erhielt er seine Ausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule, gegründet von Ali Wunsch-König. Es folgten zahlreiche Engagements an Stadt- und Landestheatern, u.a. in Tübingen, Hannover, Würzburg und Koblenz.

1993 arbeitete er zum ersten Mal mit Sven Grunert zusammen als Lysander in William Shakespeare‘s „Ein Sommernachtstraum“.

 


Später stellte er in der Eröffnungsspielzeit des neuen Hauses der KAMMERSPIELE Landshut den Bishop in „Fette Männer im Rock“ dar, inszeniert von Jürgen Zielinski. In der Spielzeit 2014/2015 war er zu sehen in Wallace Shawn „Das Fieber“ in der Regie von Gabriele Gysi und in der Spielzeit 2015/2016 in „Kleine Eheverbrechen“, wiederum in der Regie von Gabriele Gysi, sowie in „Der Sturm“ in der Regie von Sven Grunert. Aktuell verkörpert er den Ägeus in Sven Grunerts Inszenierung von „Medea“.

Mitgewirkt bei:

ROSE UND REGEN, SCHWERT UND WUNDE - EIN SOMMERNACHTSTRAUM
DIE DREIGROSCHENOPER

DER VORNAME
HOMO FABER
KLEINE EHEVERBRECHEN
DAS FIEBER
FETTE MÄNNER IM ROCK
DER STURM
UNSERE FRAUEN
DER GOLDENE DRACHE
MEDEA
UNTERWERFUNG