DAS LICHT DER BÜHNE IST NICHT DAS DER SCHEINWERFER, SONDERN DAS DER FANTASIE. 

GIORGIO STREHLER

MARCUS WIDMANN

 

Marcus Widmann wurde 1970 in München geboren und studierte zunächst Theaterwissenschaft und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, anschließend Schauspiel an der Grazer Hochschule für Musik und darstellende Kunst. Sein erstes Schauspielengagement hatte er am Burgtheater in Wien.
Von 1998 bis 2001 war Marcus Widmann Ensemblemitglied des Stadttheaters Konstanz.

 

 

Danach war er unter anderem engagiert am Ernst Deutsch Theater in Hamburg, am TamS in München, am Russischen Nationaltheater Lessja Ukrainka in Kiew, am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und wiederholt am Bayerischen Staatsschauspiel in München. Beim KULTURmobil in Niederbayern spielte er die Titelrollen in „Der verliebte Grantler“ und „Hans im Glück“.
Seit 2002 arbeitet Marcus Widmann immer wieder am kleinen theater – KAMMERSPIELE Landshut. Zuletzt spielte er den Martin in Felix Mitterers „Die Beichte“, in der Spielzeit war er als Florindo in „Arlecchino. Der Diener zweier Herren“ zu sehen.

Mitgewirkt bei:

DIE VERMUMMTEN
TOTAL KRASS
EDITH PIAF ... der Spatz von Paris
DIE ARABISCHE NACHT
DIE BEICHTE
ARLECCHINO. DER DIENER ZWEIER HERREN
DIE ÄNGSTLICHEN UND DIE BRUTALEN
HYSTERIKON