DAS LICHT DER BÜHNE IST NICHT DAS DER SCHEINWERFER, SONDERN DAS DER FANTASIE. 

GIORGIO STREHLER

SEBASTIAN GERASCH


Sebastian Gerasch absolvierte seine Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. Bereits während der Ausbildung erste Arbeiten am Bayerischen Staatsschauspiel. Nach einem dreijährigen Festengagement am Theater Heilbronn arbeitet er seit 2008 als freier Schauspieler unter anderem in Ingolstadt, Wien, Hannover, Stuttgart und Frankfurt am Main. Außerdem war er in diversen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen wie beispielsweise „Ein Fall für B.A.R.Z.“ im SWR und „München 7“ im BR. 


In der Spielzeit 2012/2013 war er erstmals für die KAMMERSPIELE Landshut tätig in der Rolle des Pantalone in „Arlecchino. Der Diener zweier Herren“ in der Regie von Sven Grunert. Im Mai 2014 gewinnt er den Darstellerpreis auf den 10. Wasserburger Theatertagen für seine Rolle in „Hysterikon“, einer Inszenierung der KAMMERSPIELE Landshut.

Mitgewirkt bei:

ARLECCHINO. DER DIENER ZWEIER HERREN
DIE GLASMENAGERIE
HYSTERIKON
DER VORNAME
DER KRAWATTENCLUB
GIFT. EINE EHEGESCHICHTE
TORQUATO TASSO