DAS LICHT DER BÜHNE IST NICHT DAS DER SCHEINWERFER, SONDERN DAS DER FANTASIE. 

GIORGIO STREHLER

NICOLA TRUB


Nicola Trub wurde in Freiburg geboren und absolvierte ihre Ausbildung zur Schauspielerin an der Akademie der Künste in Ulm. Während ihres Studiums spielte sie am Stadttheater Ulm in „Was ihr wollt“, Regie Jörn van Dyck, und am Stadttheater Aalen in „Das Sportstück“ in der Regie von Udo Schoen. Ihr Anfängerengagement führte sie für vier Jahre an das Landestheater Linz. Des weiteren stand sie an der Landesbühne Hannover, am Schauspielhaus Salzburg, am Theater Phönix-Linz am Staatstheater Saarbrücken und in der Produktion „Mechanische Tiere“ in München auf der Bühne. In Wien war sie am Ensemble-, am Tag- und am Theater Drachengasse zu sehen. 

Zu ihren wichtigsten Rollen zählen u. a. Katherine aus „Heinrich V“, Roxane aus „Cyrano de Bergerac“, Romy aus „Die Frau von Früher“ und Eve aus „Der zerbrochene Krug“. 2010 war sie im österreichischen Kinofilm „Katharsis“ unter der Regie von Kawo Reland engagiert sowie in zahlreichen Kurzfilmen. Am kleinen theater war Nicola Trub in der Spielzeit 2010/2011 in Ingrid Lausunds „Konfetti“, Regie Konstantin Moreth, zu sehen, 2012/2013 als Laurence in „Die Wahrheit“, inszeniert von Matthias Eberth, und 2018 in der Produktion „Der Goldene Drache“ von Roland Schimmelpfennig, Regie führte Jochen Strodthoff.

Mitgewirkt bei:

DIE WAHRHEIT
KONFETTI
DER GOLDENE DRACHE