DAS LICHT DER BÜHNE IST NICHT DAS DER SCHEINWERFER, SONDERN DAS DER FANTASIE. 

GIORGIO STREHLER

RUDI KNAUSS

 

Rudi Knauss wurde 1957 in Giessen geboren und besuchte die Hochschule für Musik und Theater in Hannover.
Zahlreiche Film- und Fernsehrollen machten ihn bekannt. So war er unter anderem in „Der Baader Meinhof Komplex“, in „Rosenheimcops“ und in „Der kleine Mann“ zu sehen. Einige seiner zahlreichen Theaterstationen waren das Schleswig-Holsteiner Landestheater, das Staatstheater Wiesbaden und das Theater Coburg. Rudi Knauss gehört zum Gründungsensemble des kleinen theaters. Er spielte in zahlreichen Stücken mit, darunter in „Der Tod und das Mädchen“, „Das Spiel von Liebe und Zufall“, „Verführbarkeit auf beiden Seiten“ und in „Sunshine“ von William Mastrosimone. Weitere Neben- und Hauptrollen verkörperte er in „Arlecchino. Der Diener zweier Herren“, „Die Ängstlichen und die Brutalen“, „Die Made mit dem Kinde“. In Bertolt Brechts „Die Dreigroschenoper“ in der Regie von Sven Grunert übernahm er gleich mehrere Rollen - als Filch,

Trauerweidenwalter und Smith. Zuletzt war Knauss in den Short-Cut-Premieren im Mai 2020 zu sehen, die auf allen Social-Media-Kanälen des Theaters ausgespielt wurden.